Kinderfragen nachspüren

9. Februar 2021

Warum kann man auf Wasser nicht laufen? Wie kommt die Musik in dein Handy? Kann eine Kuh schwimmen? Warum muss ich Gemüse essen? Bestehen Wolken aus Watte? Sprechen Pferde auch miteinander?

Grübelndes Kind
Bild: iStock/JNemchinova

Die Fragen der Kinder sind meist so vielfältig wie die Kinder selbst und können uns oft zum Schmunzeln bringen. Der Wunsch, die Welt besser verstehen zu können, treibt die Kinder an und fordert uns Erwachsenen heraus, nach Antworten zu suchen.

Manche Fragen lassen sich schnell und eindeutig klären, manche Fragen bedürfen mehr Fachwissen, aber es lohnt sich, oft nicht nur für die Kinder, sich Zeit zu nehmen und sich genauer mit einem Thema zu beschäftigen. Kindersuchmaschinen im Internet bieten natürlich einen großen Pool an Informationen, aber eine Fragestellung kann auch ein guter Grund für einen Besuch in einer Bücherei oder Buchhandlung sein. Außerdem gibt es natürlich die Möglichkeit, Experten zu befragen: Onkel Uli kann vielleicht besser erklären, worin der Unterschied zwischen dem Motor in Mamas Auto und dem Rennauto von Sebastian Vettel liegt. Oma Sabine kann vielleicht versuchen eine Antwort auf die Frage zu finden, wie das mit den Dinosauriern war und warum sie und Opa damals auch noch nicht auf der Welt waren, obwohl sie schon so alt sind.

Gemeinsam Antworten finden

Besonders spannend sind Fragen, auf die es keine eindeutigen Antworten gibt, philosophische Fragen: Woher kommt die Welt? Wo hört der Himmel auf? Was war vor dem Anfang? Was ist nach dem Tod? Was ist eigentlich Glück? Was ist ein Freund?

Tja, was ist das eigentlich? Vor allem wenn Kinder solche Fragen stellen, ist es gut, wenn man sehr behutsam sein Kind beobachtet. Warum stellt es wohl diese Frage? Was bewegt es?

Eine schöne Möglichkeit darüber ins Gespräch zu kommen, ist es, die Frage einmal zurückzugeben:
„Ja, was ist eigentlich ein Freund? Ich muss darüber nachdenken. Was denkst du denn?“ Schnell merkt Ihr Kind, dass auch Mama oder Papa oder alle anderen großen Leute nicht immer alles wissen können. Ihr Kind denkt nun selbst über seine Frage nach und kann stolz eine eigene Antwort finden. Schön ist es, wenn man noch ein bisschen bei dieser Antwort verweilt, tiefer bohrt und neue Fragen dazu findet:

Wann ist denn ein Freund ein Freund? Wie finde ich einen Freund? Ist jeder Mensch, den ich kenne, ein Freund? Was wäre, wenn du keinen Freund hättest? Warum sind Freunde wichtig? Was kann ich tun, damit mein Freund auch mein Freund bleibt?

Philosophische Fragen beflügeln die Phantasie, machen neugierig, offen und tolerant für andere Meinungen. Alle Ideen können richtig sein, aber Kinder lernen, über ihre Ansichten nachzudenken und sie zu begründen. Am Ende eines solchen Gesprächs steht keine feste Antwort, aber vielleicht trotzdem – auch für Sie? – die Erkenntnis, die Welt, die Menschen um sich herum oder sich selbst ein bisschen besser kennengelernt zu haben.

Auch Spaziergänge in der Natur, Experimente, Kindersendungen oder Bilderbücher können ein guter Einstieg für ein Gespräch über die Welt und ihre Rätsel sein. Hier ein paar Beispiele für Bücher:
• Das kleine Ich-bin-ich (ein Buch zur Frage nach der eigenen Identität),
• Du hast angefangen! – Nein du! (ein Buch übers Streiten und Versöhnen und den Wert der Freundschaft)
• Der Seelenvogel (ein Buch über den Umgang mit Gefühlen)

Ideen für Experimente und damit verbunden auch ein paar Antworten auf naturwissenschaftliche Fragen finden Sie in unserer Bastel- und Experimenteecke.

Zu guter Letzt: Lassen Sie sich von dem Wissensdurst Ihres Kindes begeistern und bleiben Sie mit ihm neugierig, seinen bunten Fragen nachzuspüren!

Das könnte Sie auch interessieren:

Warum Langeweile gut ist

Warum Langeweile gut ist

„Mir ist sooooo langweilig!“ Wahrscheinlich kennen alle Eltern diesen Satz von ihren Kindern. Der Wunsch nach Beschäftigung und Aufmerksamkeit...

mehr lesen
Fühlen, tasten, sich bewegen

Fühlen, tasten, sich bewegen

Schon bei ganz alltäglichen Abläufen lässt sich das Körpergefühl, die Geschicklichkeit, der Tast-, Bewegungs- und Gleichgewichtssinn fördern: Auf...

mehr lesen